Termine 2010 BOW JOW BK
24.01.2010 Neujahrskonzert - Kirche Wachenbuchen X    
31.01.2010 Neujahrskonzert - Kirche Mittelbuchen X    
06.02.2010 Faschingsumzug in Mittelbuchen      
13.02.2010 Faschingsumzug Dörnigheim X X X
21.02.2010 Neujahrskonzert - Gemeindehaus Dörnigheim X    
13.03.2010 Jubiläumsfeier Bürgerhaus Wachenbuchen X X X
19.03. - 21.03.2010 Probenwochenende Jugendorchester   X  
17.04.2010 Treffen der "Ehelmaligen/-innen" Musiker im Bürgerhaus X X  
08.-09.05. Probenwochenende Stammorchester X    
15.05.2010 Jubiläumskonzert in Mittelbuchen X X X
06.06.2010 Open-Air Konzert auf der Ronneburg 11-14 Uhr
Blasorchester meets Harmonic Brass
X    
12.06.2010 Jugendkonzert im Bürgerhaus   X X
25.06.2010 Fechenheim 18-22Uhr (freitags) wichtig!!!! X    
27.06.2010 FFW Bruchköbel (13-14.30 Uhr) anschließend im X    
27.06.2010 Martin-Luther-Stiftung Hanau (16.30-18.30 Uhr)  X    
04.07.2010 Straßenfest Wachenbuchen X    
04.07.2010 Stimmung beim IRON MAN    X X
11.07.2010 Kerb Hochstadt X    
06.08. - 09.08.2010 Jubiläumsfest auf dem Festplatz / Kerb 2010    wichtig!!!! X X  
22.08.2010 Kursana Domizil Bruchköbel X    
29.08.2010 Wilhelmsbad 14 -17 Uhr X X X
19.09.2010 Helferfrühshoppen      
02.10.2010 Tagesausflug X X X
08.10.2010 Kerb Mittelbuchen   19 - 22 Uhr X    
06.11.2010 Volkst. Jubliäumskonzert in Mittelbuchen X X  
26.11.2010 Garagenfest X    
11.12.2010 Weihnachstfeier im Bürgerhaus mit Band      
24.12.2010 Weihnachtsmusizieren in Wachenbuchen 13 Uhr X X  
31.12.2010 Neujahrsspielen in  Hohe Tanne 13 Uhr X    

<Seitenanfang><1970-1979><1980-1989><1990-1999><2000-2009><2010>

 

Die Geschichte des Blasorchesters Wachenbuchen beginnt im Jahre 1960. Einige junge Menschen melden sich auf Anregung Erwachsener mit dem Wunsch, der „Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr Wachenbuchen“ beizutreten. Sie werden mit offenen Armen empfangen. Willi Fischer und Ludwig Hofmann I. unterrichten 1960 mit Hilfe von Philipp Bommersheim, der sich den Posaunen annimmt, zunächst 12 und dann immer mehr Jungen, die weder eine Ahnung von Noten, geschweige denn von Instrumenten besitzen.

Eifrig gehen sie zur Sache. Zuerst kommt der Einzelunterricht, dann das Musizieren im Verband. Im kleinen Kolleg und dann im Saal des Gasthauses „Concordia“ in der damaligen Hauptstraße (heute Alt Wachenbuchen) trifft man sich Woche für Woche, denn es soll ja vorwärts gehen. Gastwirt Jean Fix und Ehefrau Anna kümmern sich rührend um die Musikanten. Für die Räumlichkeiten brauchen sie nichts zu zahlen. Und wenn es kalt wird, bringen die Jungen von zu Hause sozusagen als Gegenleistung die Briketts mit. So war das noch vor 50 Jahren. 

Die musikalische Arbeit des Jahres 1960 lohnt sich. Am 18. Dezember 1960 ist es soweit. Beim Konzert der Freiwilligen Feuerwehrkapelle Wachenbuchen tritt zum ersten Mal das „Schülerorchester Wachenbuchen“ an die Öffentlichkeit. Es spielt sich mit zwei Musikstücken in die Herzen der Zuhörer.

Nun geht es Schlag auf Schlag. Im Sommer 1961, beim Jubiläumsfest der Turn- und Spielvereinigung „Kewa“, spielt das Schülerorchester  im vollbesetzten Festzelt auf. Beim Festumzug  sind die jungen Musikanten die Attraktion. Wochenlang hatte man vorher das Marschieren auf den Waldwegen geübt.

Jugendorchester 1961

 

Ein Jahr später waren es bereits 33 aktive Musiker. Und nun folgten Auftritte außerhalb der Gemäuer Wachenbuchens: Mittelbuchen, Hüttengesäß, Erbstadt, Hanau, Frankfurt-Höchst waren die Stationen.

 

Das Jahr 1964 schlägt mit einer Großzahl von Veranstaltungen zu Buche. Eine wichtige Begebenheit hat das Orchester am 6. und 7. Juni beim Fest der Frankfurter Sportpresse. Schon im selben Jahr, weilt man in Schladming / Österreich und wird für die muskalischen Auftritte mit Beifall überschüttet.

 

Das Jahr 1966 sollte zu einem musikalischen Höhepunkt werden. Aus der Fülle der Auftritte wollen wir nur einige hervorheben: 18. bis 23. Mai Avignon in Südfrankreich, Internationale VdK-Tagungen in Wetzlar vom 1. bis 5. Juni, vier Auftritte in der Festhalle, am 10. September Boxkampf um die Weltmeisterschaft Cassius Clay gegen Karl Miltenberger mit musikalischer Umrahmung und Nationalhymnen via Satellit Tel-Star, und wiederum Schladming vom 3. bis 7. November. Dies alles ist aber nicht vergleichbar mit dem, was man vom 20. bis 25. Juli 1966 in Kerkrade / Holland erleben durfte: Welt-Musikolympiade. Am 25. Juli kamen wir in Wachenbuchen mit einer Silbermedaille an.

1966 Auftritt Kerkrade

 

In den folgenden Jahren gab es Licht und Schatten. Langspielplatte, Single-Platte, Auftritt im Deutschlandfunk, Reisen nach Moosburg und Luisant. Aber im zunehmenden Alter der Musikanten gab es auch einige Probleme: die Schulzeit war vorbei, es folgte die Berufsausbildung, die Zeit der Bundeswehr. Manchmal saß nur noch ein Häuflein Zurückgebliebener beisammen. Eine Krisensitzung löste die andere ab.

<Seitenanfang><1970-1979><1980-1989><1990-1999><2000-2009><2010>

 

Dies ist die Stunde der Nachwuchsarbeit. Willi Fischer, der Leiter des Blasorchesters Wachenbuchen, hat in einjähriger Aufbauarbeit einen musikalischen Klangkörper aus 20 Nachwuchsmusikern entwickelt, dem eine große Zukunft prophezeit wird. Angefangen hatte es mit einem Aufruf anlässlich eines Konzertes, doch die Kinder zum Musikuntericht zu bringen. Willi Fischer konnte sich wenige Wochen später des Ansturms fast nicht mehr erwehren. Von einer Begrenzung des kleinen Orchesters auf 20 Musikanten will man aber nichts wissen. Jeder neue Musikant wird gebührend aufgenommen.

Der erste öffentliche Auftritt des Nachwuchsorchesters erfolgt beim Richtfest der Kindertagesstätte Wachenbuchen im Oktober 1972. Willi Fischer musiziert sich mit den jungen Menschen in die Herzen der Zuhörer.

 

Der Zulauf reißt nicht ab. Über 30 junge Jungen und Mädchen befinden sich 1975 in unserem Nachwuchsorchester. Die erste Auslandsreise ist Schladming. Dank der Unterstützung des VdK-Wetzlar fahren wir im November in die Steiermark. Die Auftritte in der Stadthalle und den übrigen Veranstaltungen des VdK und des österreichischen Kameradschaftsbundes werden zu großen Erfolgen.

1976 erleben wir unvergessliche Stunden in Südfrankreich. Im April geht die Fahrt nach Avignon. Das Nachwuchsorchester kann so überzeugen, dass schon im Juli des gleichen Jahres die Einladung nach Rognonas in der Nähe von Avignon erfolgt. Die französischen Freunde erweisen sich von außergewöhnlicher Gastfreundschaft.

 

Im Jahre 1977 heißt es: „Ab nach Moosburg in Kärnten“. Auch hier erleben  die jungen Menschen viel Freude. Sie musizieren im SOS-Kinderdorf, auf dem Hauptplatz am Lindwurm in Klagenfurt und im Saale des Gasthauses Tschermernig in Moosburg.

Die Veranstaltungen des Nachwuchsorchesters, das bald den Namen „Jugendorchester“ trägt, mehren sich. Beim Sport-Pressefest in der Festhalle in Frankfurt weiß das Jugendorchester zu gefallen.

Bald treten beide Orchester, das Jugendorchester und das Blasorchester, in der Öffentlichkeit auf.

1978 verkündet Willi Fischer, dass er den Taktstock des Dirigenten niederlegt. Er kann bewogen werden, sich erst 1980 von der Bühne zu verabschieden. Dies geschieht beim Konzert „20 Jahre Blasorchester Wachenbuchen“ am 11. Mai 1980. Das Geburtstagskonzert am 11. Mai 1980 ist der Tag, an dem Joachim Hofmann zum musikalischen Leiter des Blasorchesters  und des Jugendorchesters bestellt wird. Hofmann sieht den Augenblick gekommen, das Jugendorchester ins große Orchester zu integrieren.

 

<<Seitenanfang><1970-1979><1980-1989><1990-1999><2000-2009><2010>

 

In die Geschichte des Blasorchesters Wachenbuchen wird das Jahr 1981 eingehen. 1981 ist das Jahr der Vereinsgründung. Am 31. März 1981 versammeln sich im Bürgerhaus Wachenbuchen 51 Gründungsmitglieder und beschliessen, ein Blasorchester in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins zu gründen. Dabei ist das Ziel, eine Einrichtung zu schaffen, die den Vereinsmitgliedern Gelegenheit bietet, der Kunst mit Hilfe der Musik zu dienen. Am 7. Juli 1981 wird das Blasorchester Wachenbuchen unter der Nr. 897 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Hanau eingetragen.

1982 beginnt ein neuer musikalischer Einschnitt. Ab diesem Zeitpunkt veranstaltet das Blasorchester Wachenbuchen unter seinem Dirigenten Joachim Hofmann komplette „Bunte Abende“ in Festzelten. Das Orchester kommt sehr gut an und Joachim Hofmann überzeugt mit Ansage, Parodien und Gesang. Die Presse ist voll des Lobes für diese Form der Darbietungen bei volkstümlichen Eintrittspreisen. Übereinstimmendes Urteil: „Auf teurere Stars kann man verzichten.“

Für die Nachwuchspflege des Blasorchesters Wachenbuchen ist das Jahr 1982 von entscheidender Bedeutung. Genossen im Jahr 1981 noch 14 junge Menschen Einzelausbildung, so sind es 1982 bereits 24! Ein jeder Verein lebt mittel- und langfristig von der Jugendarbeit.“

 

Geprägt war das Vereinsgeschehen des Jahres 1985 vom 25-jährigen Bestehen. Seinerzeit noch nicht an den Kerbtermin gekoppelt, plante man ein Jubiläumsfest für den Zeitraum 5. bis 8. Juli 1985. Der weitere Höhepunkt im Jubiläumsjahr war unbestritten das Konzert am 28. April im Bürgerhaus Wachenbuchen.

 

Himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt – so kann man unser 30. Vereinsjahr 1990 charakterisieren. Deutschland wurde in Italien Weltmeister und der flinke Verteidiger von AS Rom, Thomas Berthold, kommt aus Wachenbuchen. Unser Fest vom 10. bis 13. August war ein voller Erfolg, aber leider mussten wir uns wehmütig von unserem langjährigen Dirigenten und Freund Joachim Hofmann verabschieden.

Einen 1. Rang mit Belobigung räumte unser Jugendorchester beim Jugendmusiktag in Biebergemünd-Kassel am 24. Juni ab.

Am 17. August galt es Abschied zu nehmen von Joachim Hofmann. Am 1. Oktober wurde Musikdirektor Gerhard Lorenz als neuer Dirigent des Blasorchesters verpflichtet und somit die musikalische Weiterentwicklung gesichert. 

 

<<Seitenanfang><1970-1979><1980-1989><1990-1999><2000-2009><2010>

 

Eine neue Ära brach 1992 heran. In den Geburts- und Entwicklungsjahren wurde das Blasorchester, zunächst lange Jahre als Jugendblasorchester von seinem Gründer Willi Fischer, ohne den es naturgemäß diesen Verein nicht gäbe und dem wir auch  aus diesem Grunde zu tiefer Dankbarkeit verpflichtet sind, geführt. Es folgte in den achtziger Jahren Joachim Hofmann, unser Jogi, einer aus den eigenen Reihen, dem es trotzdem gelang der Erste unter Gleichen zu werden. Er prägte die Vereinsgeschicke durch seine humorvolle Art und bereicherte die musikalischen Auftritte durch seine Entertainmentbegabung, bei diesem Vollblutmusiker kam auch die Musikalität nicht zu kurz. Nun kam der 5-Sterne-Musikdirektor Gerhard Lorenz, ein Perfektionist, bei dem in den Stunden des Schaffens der Mensch hinter der Kunst zurück zu treten hatte. Gerhard Lorenz ging seinen Weg – und der Erfolg gab ihm Recht.

 

Die ersten Jahreshauptkonzerte unter der Stabführung von Gerhard Lorenz begeisterten die Zuhörer in ausverkauften Häusern.

Ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte sollte die Teilnahme des Jugendorchesters am Wertungsspielen des Hessischen Musikverbandes am 23. Juni in Bad Soden-Salmünster sein. Es konnte an die gute Leistung vom zurückliegenden Jahr in Biebergemünd-Kassel anschließen und  erzielte in der Oberstufe mit dem Pflichtstück „Andante“ von Ludwig von Beethoven und „High Society“ von Manfred Schneider die Höchstpunktzahl und damit einen 1. Rang mit Auszeichnung.

Geprägt war das Jahr 1995 von den Festvorbereitungen für 35 Jahre Blasorchester und in musikalischer Hinsicht von den Proben für die Teilnahme am Bundesmusikfest in Münster.

Hoch motiviert, gut trainiert und doch mit erheblicher innerer Anspannung starteten wir mit insgesamt 62 Musikerinnen und Musikern am 3. Juni nach Münster. Die Nacht verbrachten wir im „Schloss Senden“. Konzentration vor dem Auftritt, eine letzte motivierende Ansprache von Gerhard Lorenz und dann ging es hinaus in die Arena, das heißt auf die Bühne, wo eine hochrangige Jury unseren Auftritt erwartete. Nachdem der letzte Ton verklungen war, brandete spontan Applaus im sachkundigen Publikum auf. Am Abend stand es dann fest und dies erfuhren wir nach unserer Rückkehr in Wachenbuchen, wir hatten neben dem Erlangen der Silbermedaille in Kerkrade den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte errungen. Wir waren mit 36 von 36 zu vergebenden Punkten Oberstufensieger beim 2. Deutschen Bundesmusikfest und wurden mit dem Prädikat „Ausgezeichnet“ belohnt.

 

Ein Generationswechsel vollzog sich 1997 in der Vorstandsspitze des Orchesters. Nach 25 Jahren Vorstandsarbeit und 16 Jahren Vorsitz übergab Horst Werner aus Gesundheitsgründen das Vereinszepter an Helmut Schmidt. Horst Werner wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung zum Ehrenvorsitzenden des Blasorchesters ernannt.

 

Am 21. Februar 1998 führte das Blasorchester einen „Schnuppernachmittag“ mit dem Ziel der Gründung eines so genannten „Fohlenorchesters“ durch. Insgesamt meldeten sich 32 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren zum Gruppenunterricht an. An diesem Tage wurde nachhaltig die Grundlage dafür geschaffen, dass das Blasorchester bis heute keine nennenswerten Nachwuchssorgen hat. 

Vom 7. bis 10. August fand das historische Fest „1200 Jahre Buchen“, in welches das Blasorchester, wie alle anderen Vereine auch, sehr stark eingebunden war, statt.

 

Verein verstärkt Nachwuchsarbeit: Unter diesem Motto und auf Initiative von Gerhard Lorenz wurde am 21. Februar 1999 ein neues Fohlenorchester gegründet. 37 Kinder und Jugendliche wurden geworben. Instrumente wurden vom Verein gestellt, was ein finanzieller Kraftakt war. „Jugendarbeit ist in jedem Verein der Eckpfeiler zum Erfolg“!

 

<<Seitenanfang><1970-1979><1980-1989><1990-1999><2000-2009><2010>

 

Das Jahr 2000 und der Start in ein neues Jahrtausend waren an sich schon etwas Herausragendes. Aber auch unser Verein verzeichnete außergewöhnliche Aktivitäten, schließlich wurden wir 40 Jahre jung, das musste doch gefeiert werden. Erstmals auch eine Matinee der Jugend, eine legendäre Musikreise zum Schützenfest nach Eslohe und die Rückkehr unseres Dirigenten Gerhard Lorenz, der gegen seine schwere Erkrankung kämpfte.

Wie erhielten ein Engagement zum Schützenfest in Eslohe/Sauerland vom 24. bis 26. Juni 2000. Das Wetter war schlecht, aber die Stimmung der Schützen nicht, sie versorgten uns so gut mit „Verpflegung“, dass wir mit unserer Musik den „Vogel“ abgeschossen haben. Neue Freundschaften sind entstanden, wir haben eine neue Nationalhymne: „Wir woll´n den König sehn“ mitgebracht und das Gefühl, dass wir eines Tages hier wieder willkommen sein werden. Danke ihr Esloher Schützenbrüder.

Zur Kerb im August war doch das schönste Geschenk für uns alle: Gerhard Lorenz stand wieder vor seinem Orchester und entsprechend wurden wir beim Frühschoppen am Montag gefeiert.

 

Das Jahr 2001 kann man durchaus als turbulent einstufen. Der Verein hatte Grund zur Freude und zur Trauer. Es gab Vereinsaustritte, es gab Kündigungen durch den Verein und wegen des Vereins und dieses trotz hervorragender musikalischer Leistungen.

Unser Vereinsgründer Willi Fischer verstarb am 10. Februar 2001. Am 14. Februar, genau am Valentinstag, eigentlich ein Tag der Freude, mussten wir für immer Abschied von ihm nehmen. Dies war ein schwerer Tag nicht nur für die Familie, sondern auch für den Verein.

Am 10. Juni 2001 starteten wir mit unserer 2. Bläserklasse und wir konnten 23 Kinder von 5 bis 12 Jahren für den Verein gewinnen.

 

Es kam nicht überraschend: Vom 1. Januar 2002 an wurde der Euro gesetzliches Zahlungsmittel neben der Mark. Mit Ablauf des 28. Februar 2002, einer zweimonatigen Umtauschphase, verschwand die Mark ganz aus unserem Alltag und seitdem müssen wir uns die Zahl 1,95583 einfach einprägen.

Am 18. Februar 2002 verstarb unser Ehrenmitglied Horst Werner nach schwerer Krankheit. Er war von 1981 bis 1997 Vorsitzender des Blasorchesters und hat sich durch seinen Fleiß, seine fachliche Kompetenz und seine Kameradschaft außergewöhnliche Verdienste um den Verein erworben, ebenso wie seine ganze Familie.

 

Um der Jugend eine eigene Plattform für ihre Auftritte zu geben und sie nicht nur als „Vorgruppe“ des Stammorchesters zu sehen, veranstalteten wir erstmals am 2. Juni 2002 ein so genanntes „Familienkonzert“, das auch sehr gut angenommen wurde.

Dann die fürchterliche Nachricht. Gerhard Lorenz erlag seinem Leiden am 4. Dezember 2002. Die Weihnachtsfeier haben wir sofort abgesagt und unseren Dirigenten auf seinem letzten Weg am 7. Dezember 2002 begleitet.

Aber das Leben und unsere Vereinsarbeit mussten weitergehen. Wir hatten so viele junge Menschen in Ausbildung und ein drittes Fohlenorchester war in Planung, also machten wir uns Gedanken über einen Nachfolger für unseren Freund und Dirigenten Gerhard Lorenz. Am 30. Dezember 2002 konnten wir Jens Weismantel als neuen Dirigenten für das Blasorchester gewinnen.

 

Am 10. Januar 2003 stand Jens Weismantel als damals 26-jähriger vor dem Orchester. Dann kam die Bewährungsprobe für uns und den Dirigenten zum Jahreskonzert am 10. Mai 2003 in der Mehrzweckhalle in Mittelbuchen. Gut war auch, dass wir an diesem Abend 23 Nachwuchsmusiker/innen für die bestandene D-1-Prüfung durch den Hess. Musikverband auszeichnen konnten.

Unter dem Motto: Instrument sucht Spieler veranstalteten wir am 15. Juni 2003 bei hochsommerlichen Temperaturen einen Tag der offenen Tür und es konnten wieder einmal 25 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren für den Verein gewonnen werden. Nach 1999 und 2001 hatten wir also jetzt unser 3. Fohlenorchester.

 

Der Höhepunkt in 2004 war die musikalische Ungarnreise des Blasorchesters mit rund 40 Musikern und Musikerinnen vom 28. bis 31. Mai nach Esztergom und Budapest. Bei einem Platzkonzert an der Fischerbastei in Budapest und an der Basilika in Esztergom stellten die Musiker ihr Können ebenso wie bei einem kleinen Konzert im Festzelt anlässlich des Tages der „Ungarndeutschen Minderheit“ unter Beweis.

Deutschland im Ausnahmezustand. Fußballweltmeisterschaft, Hochstimmung, ein super Sommer, 2 herausragende Konzerte, gutes Abschneiden beim Wertungsspiel des Hess. Musikverbandes und doch, unser Verein musste neben all dieser Freude auch schmerzliche Verluste hinnehmen. Oliver Koch, unser Vorstandsmitglied und Ressortleiter Musik verstarb mit 37 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit. Erwin Jung, unser „Kapellenschreiner“ und förderndes Mitglied ging von uns, und auch von unserem Ehrenmitglied Else Fischer verabschiedeten wir uns Ende des Jahres.

Christine Schäfer mit dem 34-köpfigen Fohlenorchester und Jens Weismantel mit seinen 35 Jungmusikern/innen vom Jugendorchester gestalteten am 25. Juni 2006 ein Jugendkonzert im Bürgerhaus Wachenbuchen.

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Partnerschaft zwischen Moosburg und Maintal fand am 10. Juni eine kleine Feier mit Brunneneinweihung vor dem Historischen Rathaus statt, die das Jugendorchester musikalisch begleitete.

 

Freude steht neben Wehmut, so beschrieb der Maintal Tagesanzeiger unser Hauptkonzert, und besser hätte man dieses Jahr nicht betiteln können. Zur Freude hatten wir viele Anlässe. Da war unser überwältigendes Konzert am 5. Mai 2007, die Musikreise nach Eslohe/Sauerland vom 23. bis 25. Juni 2007.

Für Wehmut sorgte die Tatsache, dass unser Dirigent aus guten und nachvollziehbaren Gründen sein hohes Engagement in Wachenbuchen beenden musste. Deshalb machte sich der Vorsitzende auf die Suche nach einem Nachfolger und wurde am 4. März 2007 in Nidderau fündig. Dort dirigierte Bernd Schneider ein Konzert des Blasorchesters Nidderau und wir blieben in Kontakt.

Bei unserem Hauptkonzert ging für den Vorstand ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Sowohl das Fohlenorchester als auch das Jugendorchester musizierten gemeinsam mit dem Stammorchester und so brachten wir über 120 Musiker/innen auf die Bühne.

 

 

Nun waren wir nur noch 2 Jahre von unserem 50-jährigen Vereinsjubiläum entfernt und dieses Thema sollte uns mehr und mehr beschäftigen. In einer Sondersitzung am 18. März 2008 beschloss der Vorstand, drei Arbeitsgruppen zur Organisation des Jubiläumsfestes, verbunden mit der Kerb, einzurichten.

Im August gründeten wir eine „Bläserklasse“ unter der Leitung von Dominik Thoma, der die Eltern am 15. September 2008 in einer Elternversammlung über die Vorgehensweise des Vereins ausführlich informierte. Im November war es dann endlich so weit, die 37 Jungen und Mädchen bekamen am 21. November 2008 nagelneue Instrumente in die Hand und jeder durfte dieses auch mit nach Hause nehmen, um zu üben.

 

Sehr gut sind wir in das „Neue Jahr 2009“ mit einer Premiere gestartet. Es ist ja schon Tradition, dass das Bläserquintett und die Saxophonisten vor Weihnachten in der Kirche konzertieren. Aber ein Neujahrskonzert in der evangelischen Kirche mit 50 Musikern, das gab es in unserer Vereinsgeschichte noch nicht.

 

Auch ein Novum in der Vereinsgeschichte war ein Jugendkonzert am 16. Mai 2009, das vor unserem Hauptkonzert am 23. Mai im Bürgerhaus in Wachenbuchen stattfand. Dominik Thoma präsentierte die Bläserklasse 2008, das Fohlen­orchester und das Jugendorchester und konnte voll überzeugen.

 

Die Raumnöte des Blasorchesters waren den Verantwortlichen der Stadt schon lange bekannt. So kamen Bürgermeister und Erster Stadtrat zu der Überlegung, das alte Rathaus als Lösung der Pro­bleme ins Auge zu fassen. In einer Sondersitzung am 7. September 2009 stimmte die Mitgliederversammlung diesem Vorhaben einstimmig zu. Zuvor hatten sowohl der Magistrat als auch die Stadtverordnetenversammlung grünes Licht gegeben.

 

<<Seitenanfang><1970-1979><1980-1989><1990-1999><2000-2009><2010>

2010; Das Blasorchester feiert sein 50-jähriges Bestehen. Im festlich dekorierten Bürgerhaus wurde das Jubiläumsjahr mit einer Silvesterparty begrüßt. Nach diesem gelungenen Start ins Jubiläumsjahr freuten wir uns auf das Kirchenkonzert am 24. Januar 2010.

Wir spielten dieses Progamm in zwei weiteren Kirchenkonzerten in Hanau-Mittelbuchen und Maintal-Dörnigheim.

 

Im Februar 2010 begleitete das Orchester die Faschingsumzüge in Hanau Mittelbuchen und in Maintal Dörnigheim.

 

Das Motte des Orchesters war im Bezug auf die begonnenen Sanierungsarbeiten des alten Rathauses im Wachenbuchen, "Wir schaffen unser Vereinsheim".

Ziel der Sanierungs- und Umbauaktivitäten am alten Rathaus war es, ein Haus der Musik in Wachenbuchen zu schaffen. Im Februar wurde die Grundsanierung begonnen. Ein neues Dach, die Fassade, neue Fenster, Wärmeisolierung und und und. Und alles parallel zu den umfangreichen Vorbereitungen der Events zum Festjahr 2010.

 

Am 13. März fand die Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen des Blasorchester Wachenbuchen statt. Durch ein abwechslungsreiches Programm umrahmt, wurden viele langjährige Mitglieder des Vereins geehrt. Dabei standen natürlich die von der Gründung bis heute aktiven Musiker im Mittelpunkt.

 

Im April dann, als nächstes Highlight, das Treffen der ehemaligen Aktiven des Vereins. Viele Musiker kamen um, Freunde zu treffen, über vergangene Zeiten zu sprechen und natürlich, um wieder einmal gemeinsam zu musizieren.

Der musikalische Höhepunkt des Festjahres 2010 folgte im Mai. Im Rahmen des Frühjahrskonzertes in der Mehrzweckhalle in Mittelbuchen, spielten das Nachwuchsorchster, das Jugenorchester und das Stammorchester auf. Dabei nahm das Orchester die Zuhörer unter dem Motto "Lieder aus 50 Jahren" auf eine musikalische Zeitreise mit. Zum Abschluss des erfolgreichen Konzertes, spielten die Musiker aller Orchester gemeinsam. So waren wieder einmal mehr als 100 Musiker auf der Bühne

 

Im Juni folgten gleich zwei Veranstaltungen. Am 6. Juni spielte das Stammorchester in einem Open-Air Konzert mit "Harmonic Brass" auf der Ronneburg. Beide Orchester brillierten bei bestem Wetter und boten in mittelalterlichem Ambiente ein abwechslungsreiches Programm.

 

Am 12. Juni folgte der Nachwuchs mit seinem Jugendkonzert in der Halle des Bürgerhauses Wachenbuchen.

Sowohl das Nachwuchs- als auch das Jugendorchester überzeugten mit guten Leistungen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden mehr als 20 Jungmusiker für die bestandene D1-Prüfung geehrt.

 

 

Nach dem Straßenfest im Juli wurde im August die Kerb in Wachenbuchen durch das Blasorchester ausgerichtet. Im Zuge der Festaktivitäten wurde ein besonders umfangreiches und außergewöhnliches Programm auf die Bühne gestellt. Internationale Gäste und Künstler waren eingeladen und machten mit ihren Beiträgen die Kerb zu einem herausragenden Erlebnis. Höhepunkte der Kerb 2010 waren sicherlich der Auftritt der "Klostertaler" am Samstag und der Festumzug am Sonntag.

Beim traditionellen Frühschoppen am Montag, brachte das Stammorchester die zahlreichen Besucher im Festzeltes in Stimmung.

.

 

Im September folgte dann der Helferfrühschoppen, mit dem sich der Verein bei den unzähligen Helfern bedankte, ohne die eine Kerb nicht durchführbar wäre.

Im Oktober unternahmen die Mitglieder des Vereins dann einen Ausflug zur Grube Messel. 

 

Am 6. November spielte das Blasorchester in der Mehrzweckhalle in Mittelbuchen zu seinem jährlichen Herbstkonzert auf. Nachwuchs-, Jugend- und Stammorchester begeisterten die Besucher der voll besetzten Halle mit einem abwechslungsreichen Programm.

 

Den Abschuss des Festjahres bildete die Jahresabschlussfeier im Dezember. Bei einem heiterenJahresrückblick auf die Veranstaltungen des Festjahres und weiteren Highlights konnten wir ein überragendes Jahr 2010 für das Blasorchester in ausgelassener Stimmung abschließen.

 

<Seitenanfang><1970-1979><1980-1989><1990-1999><2000-2009><2010>

 

Anschrift:
Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V.
Raiffeisenstr. 3,
63477 Maintal
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

COPYRIGHT

Das Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. behält sich alle Urheberrechte an dieser Website und an den in ihr enthaltenen Inhalten vor. Nutzer können einzelne Programme, Dateien oder Inhalte herunterladen, nutzen und weiterübertragen, sofern sie nicht verändert und vorhandene Urheberrechtsvermerke nicht entfernt werden, sie jedoch in keiner Form, einzeln oder kombiniert, ohne Zustimmung der Berechtigten gewerblich nutzen oder in andere Websites, Printprodukte oder elektronische Medien einbinden.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS / DISCLAIMER


Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 6 Abs.1 MDStV und § 8 Abs.1 TDG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Diensteanbieter sind jedoch nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

 

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V.. Eine Nutzung der Internetseiten der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Die Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

  • a) personenbezogene Daten

    Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

  • b) betroffene Person

    Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

  • c) Verarbeitung

    Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

  • d) Einschränkung der Verarbeitung

    Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

  • e) Profiling

    Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

  • f) Pseudonymisierung

    Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

  • g) Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

  • h) Auftragsverarbeiter

    Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

  • i) Empfänger

    Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

  • j) Dritter

    Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

  • k) Einwilligung

    Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V.

Raiffeisenstr. 3

63477 Maintal

Deutschland

Tel.: +49032223709865

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.blasorchester-wachenbuchen.de

3. Cookies

Die Internetseiten der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

4. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internetseite der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

5. Registrierung auf unserer Internetseite

Die betroffene Person hat die Möglichkeit, sich auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen unter Angabe von personenbezogenen Daten zu registrieren. Welche personenbezogenen Daten dabei an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der jeweiligen Eingabemaske, die für die Registrierung verwendet wird. Die von der betroffenen Person eingegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die interne Verwendung bei dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und für eigene Zwecke erhoben und gespeichert. Der für die Verarbeitung Verantwortliche kann die Weitergabe an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter, beispielsweise einen Paketdienstleister, veranlassen, der die personenbezogenen Daten ebenfalls ausschließlich für eine interne Verwendung, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zuzurechnen ist, nutzt.

Durch eine Registrierung auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen wird ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) der betroffenen Person vergebene IP-Adresse, das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten erfolgt vor dem Hintergrund, dass nur so der Missbrauch unserer Dienste verhindert werden kann, und diese Daten im Bedarfsfall ermöglichen, begangene Straftaten aufzuklären. Insofern ist die Speicherung dieser Daten zur Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen erforderlich. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, sofern keine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe besteht oder die Weitergabe der Strafverfolgung dient.

Die Registrierung der betroffenen Person unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten dient dem für die Verarbeitung Verantwortlichen dazu, der betroffenen Person Inhalte oder Leistungen anzubieten, die aufgrund der Natur der Sache nur registrierten Benutzern angeboten werden können. Registrierten Personen steht die Möglichkeit frei, die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten jederzeit abzuändern oder vollständig aus dem Datenbestand des für die Verarbeitung Verantwortlichen löschen zu lassen.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erteilt jeder betroffenen Person jederzeit auf Anfrage Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über die betroffene Person gespeichert sind. Ferner berichtigt oder löscht der für die Verarbeitung Verantwortliche personenbezogene Daten auf Wunsch oder Hinweis der betroffenen Person, soweit dem keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Die Gesamtheit der Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen stehen der betroffenen Person in diesem Zusammenhang als Ansprechpartner zur Verfügung.

6. Abonnement unseres Newsletters

Auf der Internetseite der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. wird den Benutzern die Möglichkeit eingeräumt, den Newsletter unseres Unternehmens zu abonnieren. Welche personenbezogenen Daten bei der Bestellung des Newsletters an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der hierzu verwendeten Eingabemaske.

Die Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. informiert ihre Kunden und Geschäftspartner in regelmäßigen Abständen im Wege eines Newsletters über Angebote des Unternehmens. Der Newsletter unseres Unternehmens kann von der betroffenen Person grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn (1) die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und (2) die betroffene Person sich für den Newsletterversand registriert. An die von einer betroffenen Person erstmalig für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat.

Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den(möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb der rechtlichen Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen.

Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Versand unseres Newsletters verwendet. Ferner könnten Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist, wie dies im Falle von Änderungen am Newsletterangebot oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten der Fall sein könnte. Es erfolgt keine Weitergabe der im Rahmen des Newsletter-Dienstes erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte. Das Abonnement unseres Newsletters kann durch die betroffene Person jederzeit gekündigt werden. Die Einwilligung in die Speicherung personenbezogener Daten, die die betroffene Person uns für den Newsletterversand erteilt hat, kann jederzeit widerrufen werden. Zum Zwecke des Widerrufs der Einwilligung findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Ferner besteht die Möglichkeit, sich jederzeit auch direkt auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen vom Newsletterversand abzumelden oder dies dem für die Verarbeitung Verantwortlichen auf andere Weise mitzuteilen.

7. Newsletter-Tracking

Die Newsletter der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von Online-Marketing-Kampagnen durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann die Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche in der E-Mail befindlichen Links von der betroffenen Person aufgerufen wurden.

Solche über die in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobenen personenbezogenen Daten, werden von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gespeichert und ausgewertet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Betroffene Personen sind jederzeit berechtigt, die diesbezügliche gesonderte, über das Double-Opt-In-Verfahren abgegebene Einwilligungserklärung zu widerrufen. Nach einem Widerruf werden diese personenbezogenen Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gelöscht. Eine Abmeldung vom Erhalt des Newsletters deutet die Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. automatisch als Widerruf.

8. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Die Internetseite der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

9. Kommentarfunktion im Blog auf der Internetseite

Die Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. bietet den Nutzern auf einem Blog, der sich auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen befindet, die Möglichkeit, individuelle Kommentare zu einzelnen Blog-Beiträgen zu hinterlassen. Ein Blog ist ein auf einer Internetseite geführtes, in der Regel öffentlich einsehbares Portal, in welchem eine oder mehrere Personen, die Blogger oder Web-Blogger genannt werden, Artikel posten oder Gedanken in sogenannten Blogposts niederschreiben können. Die Blogposts können in der Regel von Dritten kommentiert werden.

Hinterlässt eine betroffene Person einen Kommentar in dem auf dieser Internetseite veröffentlichten Blog, werden neben den von der betroffenen Person hinterlassenen Kommentaren auch Angaben zum Zeitpunkt der Kommentareingabe sowie zu dem von der betroffenen Person gewählten Nutzernamen (Pseudonym) gespeichert und veröffentlicht. Ferner wird die vom Internet-Service-Provider (ISP) der betroffenen Person vergebene IP-Adresse mitprotokolliert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet. Die Speicherung dieser personenbezogenen Daten erfolgt daher im eigenen Interesse des für die Verarbeitung Verantwortlichen, damit sich dieser im Falle einer Rechtsverletzung gegebenenfalls exkulpieren könnte. Es erfolgt keine Weitergabe dieser erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte, sofern eine solche Weitergabe nicht gesetzlich vorgeschrieben ist oder der Rechtsverteidigung des für die Verarbeitung Verantwortlichen dient.

10. Abonnement von Kommentaren im Blog auf der Internetseite

Die im Blog der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. abgegebenen Kommentare können grundsätzlich von Dritten abonniert werden. Insbesondere besteht die Möglichkeit, dass ein Kommentator die seinem Kommentar nachfolgenden Kommentare zu einem bestimmten Blog-Beitrag abonniert.

Sofern sich eine betroffene Person für die Option entscheidet, Kommentare zu abonnieren, versendet der für die Verarbeitung Verantwortliche eine automatische Bestätigungsmail, um im Double-Opt-In-Verfahren zu überprüfen, ob sich wirklich der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse für diese Option entschieden hat. Die Option zum Abonnement von Kommentaren kann jederzeit beendet werden.

11. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

12. Rechte der betroffenen Person

  • a) Recht auf Bestätigung

    Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • b) Recht auf Auskunft

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

    • die Verarbeitungszwecke
    • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
    • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
    • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
    • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
    • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
    • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
    • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

    Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

    Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • c) Recht auf Berichtigung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

    Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

    • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
    • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
    • Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
    • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

    Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

    Wurden die personenbezogenen Daten von der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

  • e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

    • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
    • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
    • Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

    Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

  • f) Recht auf Datenübertragbarkeit

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

    Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

    Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. wenden.

  • g) Recht auf Widerspruch

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

    Die Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    Verarbeitet die Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

    Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

    Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt jeden Mitarbeiter der Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

  • h) Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

    Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft die Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V. angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

    Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • i) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

    Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

13. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein auf der Internetseite befindliches Webformular, an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

14. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Facebook

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten des Unternehmens Facebook integriert. Facebook ist ein soziales Netzwerk.

Ein soziales Netzwerk ist ein im Internet betriebener sozialer Treffpunkt, eine Online-Gemeinschaft, die es den Nutzern in der Regel ermöglicht, untereinander zu kommunizieren und im virtuellen Raum zu interagieren. Ein soziales Netzwerk kann als Plattform zum Austausch von Meinungen und Erfahrungen dienen oder ermöglicht es der Internetgemeinschaft, persönliche oder unternehmensbezogene Informationen bereitzustellen. Facebook ermöglicht den Nutzern des sozialen Netzwerkes unter anderem die Erstellung von privaten Profilen, den Upload von Fotos und eine Vernetzung über Freundschaftsanfragen.

Betreibergesellschaft von Facebook ist die Facebook, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten Verantwortlicher ist, wenn eine betroffene Person außerhalb der USA oder Kanada lebt, die Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Facebook-Komponente (Facebook-Plug-In) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Facebook-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Facebook-Komponente von Facebook herunterzuladen. Eine Gesamtübersicht über alle Facebook-Plug-Ins kann unter https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Facebook Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Facebook eingeloggt ist, erkennt Facebook mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Facebook-Komponente gesammelt und durch Facebook dem jeweiligen Facebook-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internetseite integrierten Facebook-Buttons, beispielsweise den „Gefällt mir“-Button, oder gibt die betroffene Person einen Kommentar ab, ordnet Facebook diese Information dem persönlichen Facebook-Benutzerkonto der betroffenen Person zu und speichert diese personenbezogenen Daten.

Facebook erhält über die Facebook-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Facebook eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Facebook-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Facebook von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Facebook-Account ausloggt.

Die von Facebook veröffentlichte Datenrichtlinie, die unter https://de-de.facebook.com/about/privacy/ abrufbar ist, gibt Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Facebook. Ferner wird dort erläutert, welche Einstellungsmöglichkeiten Facebook zum Schutz der Privatsphäre der betroffenen Person bietet. Zudem sind unterschiedliche Applikationen erhältlich, die es ermöglichen, eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken. Solche Applikationen können durch die betroffene Person genutzt werden, um eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken.

15. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion)

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite die Komponente Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) integriert. Google Analytics ist ein Web-Analyse-Dienst. Web-Analyse ist die Erhebung, Sammlung und Auswertung von Daten über das Verhalten von Besuchern von Internetseiten. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst unter anderem Daten darüber, von welcher Internetseite eine betroffene Person auf eine Internetseite gekommen ist (sogenannte Referrer), auf welche Unterseiten der Internetseite zugegriffen oder wie oft und für welche Verweildauer eine Unterseite betrachtet wurde. Eine Web-Analyse wird überwiegend zur Optimierung einer Internetseite und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Internetwerbung eingesetzt.

Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verwendet für die Web-Analyse über Google Analytics den Zusatz "_gat._anonymizeIp". Mittels dieses Zusatzes wird die IP-Adresse des Internetanschlusses der betroffenen Person von Google gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf unsere Internetseiten aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt.

Der Zweck der Google-Analytics-Komponente ist die Analyse der Besucherströme auf unserer Internetseite. Google nutzt die gewonnenen Daten und Informationen unter anderem dazu, die Nutzung unserer Internetseite auszuwerten, um für uns Online-Reports, welche die Aktivitäten auf unseren Internetseiten aufzeigen, zusammenzustellen, und um weitere mit der Nutzung unserer Internetseite in Verbindung stehende Dienstleistungen zu erbringen.

Google Analytics setzt ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Mit Setzung des Cookies wird Google eine Analyse der Benutzung unserer Internetseite ermöglicht. Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Google-Analytics-Komponente integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Google-Analytics-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten, wie der IP-Adresse der betroffenen Person, die Google unter anderem dazu dienen, die Herkunft der Besucher und Klicks nachzuvollziehen und in der Folge Provisionsabrechnungen zu ermöglichen.

Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die Zugriffszeit, der Ort, von welchem ein Zugriff ausging und die Häufigkeit der Besuche unserer Internetseite durch die betroffene Person, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden diese personenbezogenen Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, einer Erfassung der durch Google Analytics erzeugten, auf eine Nutzung dieser Internetseite bezogenen Daten sowie der Verarbeitung dieser Daten durch Google zu widersprechen und eine solche zu verhindern. Hierzu muss die betroffene Person ein Browser-Add-On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herunterladen und installieren. Dieses Browser-Add-On teilt Google Analytics über JavaScript mit, dass keine Daten und Informationen zu den Besuchen von Internetseiten an Google Analytics übermittelt werden dürfen. Die Installation des Browser-Add-Ons wird von Google als Widerspruch gewertet. Wird das informationstechnologische System der betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht, formatiert oder neu installiert, muss durch die betroffene Person eine erneute Installation des Browser-Add-Ons erfolgen, um Google Analytics zu deaktivieren. Sofern das Browser-Add-On durch die betroffene Person oder einer anderen Person, die ihrem Machtbereich zuzurechnen ist, deinstalliert oder deaktiviert wird, besteht die Möglichkeit der Neuinstallation oder der erneuten Aktivierung des Browser-Add-Ons.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abgerufen werden. Google Analytics wird unter diesem Link https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ genauer erläutert.

16. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google+

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite als Komponente die Google+ Schaltfläche integriert. Google+ ist ein sogenanntes soziales Netzwerk. Ein soziales Netzwerk ist ein im Internet betriebener sozialer Treffpunkt, eine Online-Gemeinschaft, die es den Nutzern in der Regel ermöglicht, untereinander zu kommunizieren und im virtuellen Raum zu interagieren. Ein soziales Netzwerk kann als Plattform zum Austausch von Meinungen und Erfahrungen dienen oder ermöglicht es der Internetgemeinschaft, persönliche oder unternehmensbezogene Informationen bereitzustellen. Google+ ermöglicht den Nutzern des sozialen Netzwerkes unter anderem die Erstellung von privaten Profilen, den Upload von Fotos und eine Vernetzung über Freundschaftsanfragen.

Betreibergesellschaft von Google+ ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Google+ Schaltfläche integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Google+ Schaltfläche veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Google+ Schaltfläche von Google herunterzuladen. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird. Genauere Informationen zu Google+ sind unter https://developers.google.com/+/ abrufbar.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Google+ eingeloggt ist, erkennt Google mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Google+ Schaltfläche gesammelt und durch Google dem jeweiligen Google+-Account der betroffenen Person zugeordnet.

Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internetseite integrierten Google+-Buttons und gibt damit eine Google+1 Empfehlung ab, ordnet Google diese Information dem persönlichen Google+-Benutzerkonto der betroffenen Person zu und speichert diese personenbezogenen Daten. Google speichert die Google+1-Empfehlung der betroffenen Person und macht diese in Übereinstimmung mit den von der betroffenen Person diesbezüglich akzeptierten Bedingungen öffentlich zugänglich. Eine von der betroffenen Person auf dieser Internetseite abgegebene Google+1-Empfehlung wird in der Folge zusammen mit anderen personenbezogenen Daten, wie dem Namen des von der betroffenen Person genutzten Google+1-Accounts und dem in diesem hinterlegten Foto in anderen Google-Diensten, beispielsweise den Suchmaschinenergebnissen der Google-Suchmaschine, dem Google-Konto der betroffenen Person oder an sonstigen Stellen, beispielsweise auf Internetseiten oder im Zusammenhang mit Werbeanzeigen, gespeichert und verarbeitet. Ferner ist Google in der Lage, den Besuch auf dieser Internetseite mit anderen bei Google gespeicherten personenbezogenen Daten zu verknüpfen. Google zeichnet diese personenbezogenen Informationen ferner mit dem Zweck auf, die unterschiedlichen Dienste von Google zu verbessern oder zu optimieren.

Google erhält über die Google+-Schaltfläche immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Google+ eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Google+-Schaltfläche anklickt oder nicht.

Ist eine Übermittlung personenbezogener Daten an Google von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese eine solche Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Google+-Account ausloggt.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden. Weitere Hinweise von Google zur Google+1-Schaltfläche können unter https://developers.google.com/+/web/buttons-policy abgerufen werden.

17. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von YouTube

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von YouTube integriert. YouTube ist ein Internet-Videoportal, dass Video-Publishern das kostenlose Einstellen von Videoclips und anderen Nutzern die ebenfalls kostenfreie Betrachtung, Bewertung und Kommentierung dieser ermöglicht. YouTube gestattet die Publikation aller Arten von Videos, weshalb sowohl komplette Film- und Fernsehsendungen, aber auch Musikvideos, Trailer oder von Nutzern selbst angefertigte Videos über das Internetportal abrufbar sind.

Betreibergesellschaft von YouTube ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Die YouTube, LLC ist einer Tochtergesellschaft der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine YouTube-Komponente (YouTube-Video) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige YouTube-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden YouTube-Komponente von YouTube herunterzuladen. Weitere Informationen zu YouTube können unter https://www.youtube.com/yt/about/de/ abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhalten YouTube und Google Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist, erkennt YouTube mit dem Aufruf einer Unterseite, die ein YouTube-Video enthält, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch YouTube und Google gesammelt und dem jeweiligen YouTube-Account der betroffenen Person zugeordnet.

YouTube und Google erhalten über die YouTube-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person ein YouTube-Video anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an YouTube und Google von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem YouTube-Account ausloggt.

Die von YouTube veröffentlichten Datenschutzbestimmungen, die unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abrufbar sind, geben Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch YouTube und Google.

18. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

19. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

20. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

21. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

22. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Diese Datenschutzerklärung wurde durch den Datenschutzerklärungs-Generator der DGD Deutsche Gesellschaft für Datenschutz GmbH, die als Externer Datenschutzbeauftragter Bremen tätig ist, in Kooperation mit dem Anwalt für Datenschutzrecht Christian Solmecke erstellt.

Postanschrift Blasorchester Wachenbuchen 1960 e.V.
Raiffeisenstr. 3
63477 Maintal
Bankverbindung Frankfurter Volksbank
BLZ: 501 900 00
Kto:  100 746 646
IBAN: DE33 5019 0000 0100 7466 46
BIC:    FFVBDEFF
E-Mail - Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok