„U. S. A. –  Stars and Stripes forever“ am 12.Mai in Mittelbuchen

 

Nachdem das letzte Konzert des Blasorchesters Wachenbuchen sich gänzlich den Komponisten und Werken des Nahen Osten widmete und es beeindruckend schaffte die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen, so richtet sich das Augenmerk nun vielmehr in Richtung Westen. Am 12.Mai in der Mehrzweckhalle in Hanau-Mittelbuchen beginnt ab 19.30 Uhrdie musikalische Überquerung des Atlantiks zu den „Stars and Stripes“ unter dessen Motto Dirigent Dominik Thoma die Stückauswahl getroffen hat.

 

Bereits der Auftakt der Jugend des Vereins mit Stücken wie z.B. „Ecstasy of Gold“ von Ennio Morricone, als Auszug der berühmten Filmmusik von Sergio Leones Meisterwerk „Spiel mir das Lied vom Tod“, schlägt eine Brücke zu den klassischen Western der 60er Jahre. Ähnlich abenteuerlich ist auch „Adventure!“ von Markus Götz, welches als Wertungsstück mit allerlei melodischen und dynamischen Wechseln den Weg eines Helden mit all seinen Gefahren und Irrwegen durch die Querelen des Lebens beschreibt. So lassen sich die wunderbarsten Geschichten und Abenteuer ganz ohne die genaue Vorgabe eines Fernsehbildes nur mit Hilfe der eigenen Inspiration und Fantasie anhand der musikalischen Klangvielfalt erleben.

 

Das Highlight des Abends wird sicherlich Serge Lancens „Manhattan Symphony“ werden. Die Sinfonie beschreibt Lancens Erlebnisse bei seiner Reise nach New York in fünf Sätzen. Darunter fällt die Ankunft in Manhattan und der erste Blick auf die majestätischen Wolkenkratzer, ein Spaziergang im sonnigen Central Park, die Farbenpracht und Hektik des Broadways, sowie der Blick auf eines der größten Gebäude der Welt, das Rockefeller Building. Einmal in der Großstadt angekommen, wird selbstverständlich Frank Sinatras „New York, New York“ nicht fehlen und auch der King of Pop wird in „Tribute to Michael Jackson“ zu neuen Höchstleistungen angespornt.

 

Auch aus der Sicht eines Blasorchesters ist ein Teil Amerikas nicht mehr hinfort zu denken, denn anlässlich eines 25jährigen Jubiläums eines Musikverlags im US- Bundesstaat Kansas komponierte Kames Barnes die „Appalachian Overture“, welche mittlerweile zu den 100 beliebtesten Blasorchesterwerken überhaupt gehört. Dieses kraftvolle und freudige Werk vereint die südöstliche amerikanische Folklore mit Barnes eigenem Ideenreichtum und schafft so ein Meisterwerk voller Abwechslungen und Gänsehautmomenten.

 

Es ist die wundersame Anziehungskraft des Westens, die vielen Komponisten als Inspiration für wahre Kunststücke diente. Es ist eben diese Anziehungskraft, die das Blasorchester Wachenbuchen am 12.Mai erneut auszustrahlen versucht, um Ihnen einen unvergesslichen Abend voller schöner Momente und Überraschungen zu bescheren.

 

Karten kosten 10,- € für diesen Abend und die gibt es bei Getränke Lenz in Wachenbuchen, Autohaus Müller in Mittelbuchen, dem Maintaler Tagesanzeiger und natürlich bei jedem Orchestermitglied. Konzertbeginn ist um 19:30Uhr in der Mehrzweckhalle in Hanau-Mittelbuchen, der Saal wird bereits eine Stunde vorher zusammen mit der Abendkasse geöffnet.

 

Am 3. und 4. September lädt das Blasorchester herzlichst zur Eröffnung des neuen Vereinshauses in der Raiffeisenstraße 3 in Maintal-Wachenbuchen ein.
Nach langen Renovierungsarbeiten in denen viel gearbeitet und geschwitzt wurde, ist es nun endlich soweit, dass das Glanzstück seine Türen öffnet. Der Verein hatte die ehemalige Schule der Wachenbuchener Anfang 2010 von der Stadt als Pächter übernommen und sowohl von außen als auch von innen grundlegend renoviert.
Am ersten Septemberwochenende wird in und um das besagte Vereinshaus für musikalische Unterhaltung und kulinarische Köstlichkeiten bestens gesorgt sein. Ab 17 Uhr geht es am Samstag mit der öffentlichen Besichtigung und dem Nachwuchsorchester aus Wachenbuchen los, und schon um 18 Uhr spielt die Brass Band Hessen unter der Leitung von Hans-Reiner Schmidt. Danach wird dann die offizielle Eröffnung vorgenommen. Den Abend musikalisch Ausklingen lässt dann das Blasorchester aus Rothenbergen.

Am Sonntag geht es dann ab 10 Uhr zum Frühschoppen. Der ganze Tag wird durch zahlreiche Orchester aus der Umgebung erhellt werden. Darunter sind das Blasorchester Klein-Welzheim, das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Bruchköbel und natürlich das Blasorchester Wachenbuchen selbst. Auch für die kleinen Gäste wird bestens gesorgt sein, da am Sonntag eine Hüpfburg aufgebaut wird. Der Verein wird dazu noch einige Instrumente in seinen Räumen ausstellen, die von den Besuchern ausprobiert werden können. Das Blasorchester Wachenbuchen freut sich schon jetzt auf ein reges Interesse der Wachenbuchener an Ihrem Vereinshaus.

 

 

!! Anmeldungen für das Schuljahr 2011 / 2012 möglich !!

 

Liebe Eltern, Musikerinnen und Musiker,

 

nach dem Umbau des neuen Vereinshauses bietet das Blasorchester Wachenbuchen von nun an wieder viele Möglichkeiten im Ausbildungsbereich an.

 

Nachdem die erste Bläserklasse 2008 / 2010 so erfolgreich gestartet ist, möchte das Blasorchester auch im kommenden Schuljahr Kindern der 2. und 3. Klasse die Möglichkeit geben, Instrumente zu erlernen. Die Planungen dafür laufen  bereits seit einigen Wochen.

 

Wegen der starken Nachfrage soll die Musikalische Früherziehung und Percussion for Kids weiter ausgebaut werden.

 

Viele Kinder wählen nach der Musikalischen Früherziehung den Weg in die Blockflötenklasse. Dort wird in Gruppen von fünf bis acht Kindern, altersspezifisch getrennt, ein ein- bis zweijähriger Blockflötenunterricht angeboten.

 

Selbstverständlich können sämtliche Instrumente eines Blasorchesters erlernt werden und wir würden uns sehr freuen, euch begrüßen zu dürfen. Lesen Sie mehr unter Ausbildung.

 

Interesse?       Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

 

Wir machen Musik, mach´mit!   smiley

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok