Die Mitglieder des Blasorchesters Wachenbuchen sind betroffen und sehr traurig, denn am Freitag den 7. Juli 2006, musste der Verein Abschied von Oliver Koch nehmen. Der beliebte Musiker verstarb im Alter von 37 Jahren ganz plötzlich an einer schweren Krankheit. Der Schock über dieses Ereignis sitzt sehr tief, denn noch vor wenigen Tagen hatte man gemeinsam musiziert, war lustig, Oliver dirigierte sogar das Orchester bei einer Großveranstaltung in Dörnigheim und auch am 18. Juni in Niederdorfelden war er noch mit dabei.

Oliver war mit Leib und Seele mit dem Blasorchester Wachenbuchen verbunden, denn hier hatte er seit seinem 10. Lebensjahr gefunden, was ihn für sein Leben prägte: sehr gute Freunde, Anerkennung und Motivation. Mit dem damaligen Jugendorchester unter der Leitung von Erich Fischer erlebte Oliver als junger Mensch musikalische Erfolge und unvergesslich schöne Stunden. Sein musikalisches Talent öffnete ihm schon bald die Tür zum Stammorchester, wo er am Flügelhorn zu den Leistungsträgern aufstieg.

Oliver war ein Mensch der eher bescheiden im Hintergrund blieb. Um so bemerkenswerter war es, dass er eine eigene Tanzband gründete, die „Sunny Boy`s“. Er moderierte, sang und musizierte und er kümmerte sich um die Technik. Er verstand es, seine beruflichen Talente optimal mit seinem Hobby zu verknüpfen.

Oliver Koch  war aber nicht nur seit 1978 aktiver Musiker. Er kümmerte sich anfangs als  Jugendleiter um den Nachwuchs, war Vorstandsmitglied, legte mehrere Prüfungen des Hess. Musikverbandes mit Erfolg ab und avancierte bis zum Musikalischen Leiter des Vereins.

Bei volkstümlichen Auftritten war Oliver gemeinsam mit seinem Musikfreund Gunter Reuter ein Garant für guten Gesang und fröhliche Stimmung.

Oliver war freundlich, fair, zuverlässig und immer da, wenn der Verein ihn brauchte.

Das Blasorchester verliert nicht nur einen guten Musiker, sondern einen guten Menschen, Freund, Kumpel und Kamerad.