Aktuelle Probentermine sind hier zu finden: hier klicken

 

Stand: 12.11.2015

Datum Ort Bemerkung
Sa 07.11.2015 Herbstkonzert 20:00 Uhr

Sa + So

29 + 30.11.2014

Wachenbucher Weihnachtsmarkt noch offen
Sa 12.12.2015 Aufführung "Musical Freude" im Bürgerhaus 18:00 Uhr Beginn
So 13.12.2015 Aufführung "Musical Freude" im Bürgerhaus 15:00 Uhr Beginn
24.12.2014 Weihnachtsmusizieren (Start am Willi-Fischer-Haus) 13:00 Uhr

 

 

Weihnachten steht mir all seinen Vorzügen, wohltuenden Düften, süßen Leckereien und gemütlichen Stunden vor der Tür. Doch was wäre ein Weihnachtsfest ohne die weihnachtlichen Klänge der Musik, die einen erst so richtig in Erinnerungen schwelgen lassen? Zum Schwelgen und Lauschen solcher Klänge lädt die Jugend des Blasorchesters Wachenbuchen zu den eintrittsfreien Adventskonzerten ein. Am Samstag, den 08.12. in der St.Elisabeth Kirche in Hanau-Kesselstadt ab 17 Uhr und am 22.12. im ev. Gemeindezentrum in Maintal-Dörnigheim ab 17 Uhr werden das Nachwuchsorchester unter der Leitung von Theresa Winterer und das Jugendorchester unter der Leitung von Dominik Thoma Besinnliches und Fröhliches aus bekannten und weniger bekannten Weihnachtsstücken darbieten. So sind unter anderem bei der Liedauswahl Stücke wie „White Christmas“ und „Christmas Carillon“ zu finden. Auch in diesem Jahr werden sie wieder von den kleinen Künstlern des Nachwuchsorchesters in die diversen angenehm vorweihnachtlichen Stimmungen versetzt. Auch eine musikalische Weihnachtsgeschichte mit Texteinschüben wird durch das Stück „Kinderaugen“ von Kurt Gäble erzählt, welches durch seine anmutigen und traummalerischen Akkorde zum Abschweifen verleitet. Natürlich wird es noch eine weitere Auswahl an Stücken zu hören geben, welche die Ohren aufhorchen lassen, doch zum Weihnachtsfest gehören eben auch ein paar unausgepackte Überraschungen. Die jungen Musiker des Vereins freuen sich schon jetzt auf ein weiteres Konzert ganz ohne die „Großen“ des Stammorchesters.

 

 

 

 Beim musikalischen Wertungsspielen auf dem Hessentag in Oberursel erreichte das Jugendblasorchester Wachenbuchen den zweiten Platz.
Nach dem erfolgreichen internationalen Wertungsspiel in Italien und einem überragenden Frühjahrskonzert in Mittelbuchen setzte das Jugendorchester nun auf dem Hessentag in Oberursel einen letzten Schlussstrich vor den Sommerferien. Um 07:30 Uhr morgens fand die kleine Reise von Wachenbuchen nach Oberursel ihren Anfang. Nach der Ankunft in einer Grundschule, dem Austragungsort des Wettbewerbs, zerfiel die restliche Müdigkeit nach dem frühen Aufstehen. In einem von Glas umrahmten Raum bot sich noch einmal die letzte Gelegenheit die einstudierten Stücke einzuspielen und sich auf den anstehenden Auftritt vorzubereiten. Ehe man sich versah wurde das Orchester unter der Leitung von Dominik Thoma bereits an vielen Musikern anderer Orchester und Vereine vorbei in die Sporthalle geführt, wo unter ständiger Beobachtung der Jury sich jeder sein Platz einrichtete, sodass sich am Ende ein eindrucksvolles Gesamtbild ergab. Kaum hatte sich das Orchester zurechtgefunden, kam der alles entscheidende Wink der Jury: Das Wertungsspiel konnte beginnen.
Als Pflichtstück, dem Stück, welches der Veranstalter vorgab, wurde zuerst „Three Musical Haikus“ von Stephen Melillo aufgelegt. Dieses aus drei Chorälen bestehende Stück ist einer kurzen japanischen Gedichtform nachempfunden und beeindruckt durch die unglaubliche Klangfülle und seine schönen Akkorde. Mit viel Nachhall und Farbe konnte man sich dem bekannten Gänsehautgefühl nur schwer verschließen und so ließ sich die Jury sogar zu einem zarten zustimmenden Nicken überreden. Mit „Dances of Innocens“ von Jan van der Roost spielte das junge Orchester ein äußerst abwechslungsreiches Selbstwahlstück, welches von zwei Eltern zur Erinnerung an ihr junges Mädchen in Auftrag gegeben wurde. Über die Trauer des Verlustes bis hin zur Freude eines kleinen Mädchens war so eine Bandbreite an Rhythmen und Melodien vertreten. In fast schon gewohnt guter Form präsentierte das Jugendorchester dieses Stück, welches bereits in Italien erfolgreich aufgeführt wurde.





Voller Freude über den gelungen Auftritt ging es nun zum Überbrücken der Wartezeit bis zur Preisverleihung mit der S-Bahn auf den Hessentag. Die gute Laune stand den Musikern regelrecht ins Gesicht geschrieben, als sie durch Popcorn und Zuckerwatte gestärkt am frühen Abend bei der Verkündung der Ergebnisse eintrafen. Nach langem Warten und stetig steigender Anspannung war es nun endlich soweit. Mit über 90 von 100 Punkten erreichte das Jugendorchester Wachenbuchen eine Goldmedaille für seine herausragende Leistung und den zweiten Platz hinter dem Musikverein „Viktoria“ aus Altenmittlau. Nach vielen Monaten harter Arbeit haben sich nun alle ihre Sommerferien herzlich verdient. Insbesondere der Vorstand des Vereins ist von diesem guten Ergebnis und der hervorragenden Leistung der jungen Musiker sehr begeistert und gratuliert dem Orchester und seinem Dirigenten auf diesem Wege herzlichst.
 

 

Wachenbucher Jugendblasorchester erhält „sehr gut“ bei Wertungsspiel in Meerholz

Nach wochenlanger Probenarbeit war es am Samstag den 02.Juni für alle Beteiligten endlich soweit, das lang ersehnte Wertungsspiel für Blasorchester stand vor der Tür. Die vom Hessischen Musikverband (HMV) und dem Jugendorchester Meerholz-Hailer organisierte und ausgetragene Veranstaltung begann für die Wachenbuchener Musiker bereits in aller Frühe mit der Abfahrt um 07:30 Uhr aus Wachenbuchen in Richtung Meerholz. Voller Anspannung und Ehrgeiz bewaffnet mit Noten und Instrument ging es nach der Ankunft ohne lange Umwege direkt zur einzigen und letzten Einspielprobe vor dem Auftritt unter den Augen der Jury. Da das Jugendblasorchester als erstes Orchester antrat, erhielt es die Möglichkeit sich direkt im späteren Vortragssaal an die klanglichen Gegebenheiten zu gewöhnen und letzte Feinheiten auszutarieren, wobei alle Musiker voller Anspannung an den Lippen des Dirigenten Dominik Thoma hingen, um auch die letzten Tipps für den näher rückenden Auftritt mitzunehmen. Nach dem Platznehmen der Jury kehrte schnell Stille im gut gefüllten Saal ein und das Orchester wurde der Jury vorgestellt. Mit 43 Musikern trat das Jugendblasorchester Wachenbuchen in Kategorie 3 (mittel) bei den Erwachsenenorchestern mit dem Pflichtstück „Festival Overture“ von Hans van der Heide und dem Selbstwahlstück „Adventure!“ von Markus Götz an. Noch ein letzter Blick zur Jury und das Orchester begann mit der „Festival Overture“ sein Können unter Beweis zu stellen.

 

 

Wie auf Knopfdruck zeigten alle Jugendlichen in den folgenden 15 Minuten ihre bis dahin beste Darbietung der beiden Stücke, wobei vor allem das in sich stimmige und runde Klangbild nicht nur die Zuschauer begeisterte, sondern auch jeden einzelnen Musiker mit einem Lächeln im Gesicht die Stücke beenden ließ. Doch welche Meinung sich die Jury gemacht hatte, das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand, denn erst am Abend gegen 19.00Uhr wurden durch den HMV die Ergebnisse sämtlicher Orchester verlesen. Dabei setzte allen Wachenbuchenern kurz das Herz aus, als ihr Name als aller erster verlesen wurde. „Sind wir etwa Letzter?“ wurden ungläubig fragende Blicke getauscht. Nein, denn anders als bei den bisherigen Wertungsspielen wurde nicht in der Reihenfolge der Platzierungen vorgelesen, sondern chronologisch, nach der Reihenfolge der aufgetretenen Orchester, und da waren sie schließlich die ersten. Als der erste Schock verdaut wurde, war die Freude über das erhaltene „sehr gut“ riesig und die Arbeit der letzten Wochen und Monate hat sich mehr als gelohnt. Auf das Erstellen von genauen Platzierungen verzichtete der HMV bewusst, um das Platzierungsdenken zwischen den verschiedenen Orchestern von vornherein zu unterbinden und das Augenmerk auf die Einzelleistungen jedes einzelnen Orchesters zu legen.

Dirigent Dominik Thoma betonte zudem, dass die Entwicklung, die das Orchester im letzten Jahr und durch die Vorbereitung auf das Wertungsspiel gemacht hat, wieder einmal verdeutlichen, dass das Orchester auf einem sehr guten Weg ist.

 

 

 

Nachname Vorname

Beimel

Emmi

Koch

Michelle

Fleischer

Jana

Weth

Jana

Paulini

Laura

Kuge

Eva

Beimel

Nele

Arndt

Louisa

Schenk

Janine

Frölich

Maren

Viel

Antonia

Pitsch

Ann-Kathrin

Frölich

Cora

Filip

Jannika

Serros 

André

Möller

Max

Koridaß

Hannah

Rippert

 

Olischläger

Hans

Sierla

Patrick

Scocchi

Michel

Wendt

Alina

Neuberger

Jaqueline

Schüler

Dominic

Eibelshäuser

Tobias

Müller

Nico

Stroh 

Torben

Heidemann

Fiona

Jost

Marc

Paulini

Nico

Nowack

Emil